27. Oktober, 20.00 Uhr

– ohne GPS, Internet, Mobiltelefon…

Buchlesung von Gaby Reuß

30 000 km mit dem Wohnmobil durch Afrika im Jahr 1985 – zu einer Zeit, als Reisen noch „weg sein“ bedeutete.

Mit wenig Kartenmaterial und vagen Routenbeschreibungen machen sich vier junge Leute auf den Weg von Deutschland nach Kapstadt. Sie werden beim Geldschmuggel erwischt, sind tagelang mutterseelenallein im Urwald unterwegs, begegnen vielen freundlichen und hilfsbereiten Menschen, aber auch betrunkenen Grenzbeamten.

Bei der Buchlesung erzählt Gaby Reuß von den Sanddünen der Sahara, der abenteuerlichen Fahrt auf Schlaglochpisten, der faszinierenden Tierwelt Ostafrikas. Wie es war, zu viert auf 10 qm im Bus zu leben, alle sechs Wochen mal einen Brief von zuhause zu bekommen. Abends verschwitzt aber glücklich in die Weite des afrikanischen Himmels zu schauen.

Einlassvorbehalt

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.

 

Der KulturLaden wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen