Montag
17:00 -19:00 Uhr Nachbarschaftshilfe München West.
Veranstaltung nach Ankündigung im Programm.

Dienstag
1. im Monat 19:00 Uhr: Schreibwerkstatt mit Robert Huber: Schreibanregungen zum Verfassen eigener Texte.
4. im Monat 19:30 Uhr: Offenes Literaturcafé: Willkommen sind hier Menschen, die selber schreiben und ihre eigenen Texte zur Diskussion stellen. Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittwoch
wöchentlich 19:00 – 20:00 Uhr: Bürozeit / Information
wöchentlich 20:15 Uhr: Probe D’aChor, Gospel- und Popchor
1. im Monat 19:00 – 20:00 Uhr: Programmplanung für den Folgemonat
3. im Monat 18:00 – 19:00 Uhr: Sprechzeit des Archivs Stadtteilgeschichte

Donnerstag
Veranstaltung nach Ankündigung im Programm

Freitag
Film oder Veranstaltung nach Ankündigung im Programm

Samstag
2. im Monat von April bis Oktober 8.00 - 14.00 Uhr: Flohmarkt auf dem Gollierplatz
Film oder Veranstaltung nach Ankündigung im Programm

Sonntag
1. im Monat 10:00 -13:00 Uhr Nachbarschaftsfrühstück / Frühshoppen.
1. und 3. im Monat 18.30 Uhr: iranisches Kino - iranische Filme mit deutschen oder englischen Untertiteln
3. im Monat 10.00 - 14.00 Uhr: Autorenfrühstück mit Christel und Armin Steigenberger. Sommerpause im August.
Ab 10 Uhr Frühstück, ab 11 Uhr Schreibwerkstatt mit Anregungen zum Verfassen eigener Texte und nachfolgender Besprechung.
4. im Monat von 11.00 bis 13.30 Uhr offene Schreibgruppe: Die TeilnehmerInnen nehmen Texte mit und tragen sie vor, anschließend werden die Texte besprochen.
Nur Belletristik (Romanauszüge, Kurzgeschichten, Lyrik, Theaterstücke), keine Sachbücher, keine Journalistik. Fragen und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einlassvorbehalt

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.

 

Der KulturLaden wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.